Selbstzahler-Leistungen

ShenDo Shiatsu:

Wo Entspannung die Seele berührt … wo Berührung den Geist befreit …

Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu nichts anderes als Fingerdruck. Doch dahinter verbirgt sich eine circa 100 Jahre alte japanische Heilmethode, die Techniken der Akupressur mit modernen, westlichen Methoden verbindet.

Im ShenDo Shiatsu entsteht der „Druck“ durch eine Anlehnung aus der Körpermitte des Anwenders heraus. Der Klient nimmt diese als achtsame Berührung wahr und einem tiefen Entspannungszustand können die Tore geöffnet werden.

Grundlage für die Arbeit mit ShenDo Shiatsu ist die traditionelle chinesische Medizin und ihr Gedanke von Qi, zu verstehen als unsere Lebensenergie, die in Kanälen, sogenannten Meridianen, durch unseren Körper fließt und alle wichtigen Körperstrukturen mit Energie versorgt. Der menschliche Körper gleicht aber nicht einer starren Skulptur, sondern unterliegt einem ständigen Fluss von Veränderungen, der auch häufig stressbedingte Symptome mit sich bringt.

Mittels ShenDo Shiatsu können Erschöpfungszustände wahrgenommen und positiv verändert werden. Dies geschieht wiederum durch achtsame Berührung und Anlehnung an die Meridiane, die durch ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und Präsenz des Anwenders tief auf das Energiesystem des Klienten einwirken.

Die Anwendung wirkt außerdem auf das vegetative Nervensystem und unterstützt die Funktion aller inneren Organe. Es entsteht ein Zustand tiefer Entspannung, aus dem heraus Heilung geschehen kann. Der ShenDo Praktiker versteht seine Arbeit in dem Sinne als dass er nicht heilt, sondern Körperräume öffnet, in denen die die Selbstregulationskräfte aktiviert werden.

Dabei fließt sein eigenes Shen, also sein eigenes Herzensfeuer und Bewusstsein immer mit in die Anwendung ein, um gemeinsam mit dem Klienten einen Weg = Do zu beschreiten, der letztendlich zu mehr Lebensfreude, Wohlbefinden und Zufriedenheit führt.

Weitere ausführliche Informationen zu Anwendung und Ausbildung zum ShenDo Shiatsu Praktiker in unserer Praxis finden Sie unter www.shendo-shiatsu-augsburg.de


Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt

Die Methode „Hanne-Marquardt-Fußreflex“ ist eine ganzheitlich wirkende Behandlungsart, die in verschiedenen therapeutischen Bereichen erfolgreich eingesetzt wird. Ihre Wirksamkeit ist durch Studien ( Universität Jena/ Innsbruck) belegt.

Alle Systeme des Körpers lassen sich auf den Fuß übertragen und können von dort auch behandelt werden.

Die Fußreflex wirkt sich ordnend auf den ganzen Menschen aus, sowohl auf körperlicher als auch auf emotionale Ebene. Viele Menschen empfinden die Behandlung am Fuß als wohltuend, gerade in dieser kopflastigen Zeit. Auch wenn manche Bereiche während einer Behandlung schmerzen können wirkt sie doch meist entspannend. Reaktionen auf die Behandlung, die durchaus erwünscht sind, können sehr vielfältig und individuell verschieden sein. Häufig fühlt es sich wie eine „innere Reinigung“ an, manchmal auch kurzfristig unangenehm wie eine Art „Frühjahrsputz“. Die Fußreflex kann alleine, in Kombination mit anderen Methoden oder als Ergänzung zur modernen Medizin angewandt werden.

Eine Behandlung dauert in der Regel 30-45 min., anschließend folgt eine Nachruhe von 15-20 min.
Empfohlen werden Serien von 6-8 Behandlungen. Eine Behandlung kostet 45 Euro.


Aku-Balancing®

Aku-Balancing® ist eine besondere Form der Akupressur, die die auf den Grundlagender Traditionellen Chinesichen Medizin (TCM) beruht
Es ist eine sehr ruhige und stille Körperarbeit, die rasch in eine tiefe Entspannung führt. Dadurch kann neue Energie und Kraft für den Alltag geschöpft werden. Der Klient kann aber auch seinen Körper und dessen Blockaden besser wahrnehmen und damit leichteren Zugang zu seinen Emotionen finden. Dies ermöglicht eine positive Veränderung in Körper-Geist-Seele.

Wie funktioniert Aku-Balancing®

Für etwa ein bis zwei Minuten werden zwei Akupressur-Punkte miteinander verbunden.
Mit leichtem Fingerdruck lösen diese Punkte-Kombinationen zunächst muskuläre Verspannungen und chronische Blockaden, wodurch die Vitalkräfte des Körpers angeregt werden. Das ist die beste Prävention für die modernen vegetativ-funktionellen Störungen wie Stress, Nervosität, Infektanfälligkeit, Verdauungsbeschwerden, nachlassende Konzentration und vieles mehr.

Besondere Wirkungen zeigen die immer wieder neu und individuell auf den Klienten abgestimmten Akupunkt-Verbindungen im psychosomatischen sowie emotionalen Bereich: Durch tiefe Entspannung schaffen sie Zugang zu inneren Bildern, Gefühlen und geistigen Prozessen. Diese helfen dem Klienten, sich nach und nach bewusster wahrzunehmen und den Kopf mit dem Herzen wieder in Einklang zu bringen. 

.

Gestaltung und Programmierung: www.heepen-design.de